Die VorliegendenWappen

 

  
   


Von Gladitz haben wir schon frühzeitig Kunde,denn bereits 1227 werden Conrad

Silex de Gladuz und Degenhard de Gladuz unter den adligen Zeugen in einer Zeitzer

Urkunde erwähnt un d ebenso ein Herr de Gladuz 1235 als Zeuge in einer Posner

Urkunde. 1238 waren zwei Brüder Conradus de Gladicz als Herren des Rittergutes

Lehens inhaber der Advokadie der Zeitzer Probstei und 1387 verkauften zwei

Brüder Schöppen zu Gladitz Ihre dortigen Güter an den Zeitzer Bischhof.

Schon im Mittelalter, zur katholischen Zeit, hat Gladitz eine Kirche besessen.

1042Gladousi Gladousi 
1199GladousGrafschaft Lincoln 
1227Gladuz; DeginhardusGladuz 

1238 

Gladicz;   ConradusGladicz 
1329Gladiis; NicolausBurg Schwerta 
1334Gladisz; Jacobuscastro Sandec 
1359Gladisch; JohannNeusandezKleinpolen, Polen
135Gladysz   sz= ß Scheinberg  
1366Gladus; NikolausOdriwitz 
1368Gladisz; JohannisKrakau 
1368Gladisius;JohannesSandecensis 
1388Gladys ; Joannes

Kratzau in Böhmen

Dekan in Zittau

Pfarrer
1368 Gladus; HeinrichOtinbechPfarrer
1411Gładysz; MikołajŁosia 
1411Gladis; FalkoAltenburgPropst
1412Gladis; PaulusAgram 
1412Gladys; PaulusLeopoli Lemberg 
1458Gladis; ElisabethKlosterlausnitz Nonne
1462Gladisz; FalkeWehlau Ritter
1505Gladitz; ErhardAnnaberg, Chemnitz, Sachsen Im Bergbau
1542Gladitz; ChristophSt. Joachimsthal 
1540Gladiis; Johannes aPrahy 
1562Gladisz; SimonLackvágása 
1573Gladisser; GregorNeisse 
1578Gladiß; WładysławSprottau 
1616GladissSagan, Gladis-Gorpe 
1620Gladissus: LucasUngarn 
1648GladizGladiz 
1672Gladiz; AnthoniusEichenberg Landwirt
1698GladitzschWittenberg 
1704Gladitzens; EliasWeissenfelß Schmidt
1719Gladische; ChristianLandsberg/Warthe 
1724Gladissa; ThomasBRECKNOCKSHIRE 
  WALES 
1750Gladis;Ioannes Fabritius deKlausenburg Rumänien 
1816 GladitzGladitz 
1821Gladuz; JosephSt. Antoine's Monroe 
1894Gladic;MathiasNiedertiefenbach 
1995Gladig;GeorgesTschechoslowakei >Schweiz 
    
    
    
    
    


1231 Johannes von Gladis Hofcavalier der heiligen Hedwig, und ihr Begleiter auf der Flucht vor den Tartaren nach Crossen ( Klosterlausnitz ) gewesen sein.

1327 Henrico de Gladiis (bei Zittau)

1362 Heinricus  Gladicz

1366 Nicolaus de Gladiis  Pfarrer (Oderwitz bei Zittau

1377 Henzyl Gladis de Baschyno

1388  Conrad von Gladus Pfarrer in Ziegelheim nähe Glauchau

1413 Heinrich von Gladis ist Kanoniker des Georgsstifts in Altenburg

1456 Dietrich von Gladis

14XX Stephan von Gladis

14XX Peter von Gladis

Nonne in Heusdorf, geniefsen u. s. w. Zeugen: Heinricus pincerna senior, frater Heinricus quondam in Gladicz. Job. Wickenrich. Joh. de Nebbern. Heinrich de Gebese et quamplnres. Acta sunt bec in curia Otenbach in estuario sub ...

Hildebrand de Gusenicz. Domkanoniker v. Naumburg, Propst v. Zeitz

Droyßig (in mittelalterlichen Urkunden Droyzc, Droyzck, Droißk, Drozic, Droyze oder Dreyze) ist heute eine Gemeinde des Burgenlandkreises Die  Heiliggrabgemeinschaft zu Droyßig, die bis zu ihrer Übertragung an den Johanniterorden im ausgehenden 15. Jahrhundert bestand, gehörte damit zu den deutschen Tochtergründungen des Heiliggrabordens der Jerusalemer Kanoniker.